Oh wie schön ist PANAMA… – Reiseplanung
» » Oh wie schön ist PANAMA… – Reiseplanung

Oh wie schön ist PANAMA… – Reiseplanung

Oh wie schön ist Panama…

Wer kennt ihn nicht, diesen Spruch von Janosch mit Tiger, Bär und der kleinen Tigerente. Diesen Spruch, der seit je her Symbol für uns war, für Abenteuer, Unentdecktes und Neues.

„Eines Tages, werden wir auch mal dort hin reisen“, haben wir uns immer gesagt.

Und nun- total spontan- ist es soweit. Gebucht. Nur noch zwei Wochen trennen uns von unserem nächsten Reiseabenteuer und während du dies hier liest, sitzen wir vermutlich schon im Flieger.

Alles rund um unsere kurzfristige Spontanaktion wirst du nach und nach hier im Blog finden. Wie wir die Flüge total günstig gefunden haben, wie wir dann auf die Idee kamen, direkt noch Costa Rica und Nicaragua mit in die Tour zu integrieren und wie wir die Reise so fix geplant und organisiert haben.

Aber jetzt freu dich erst einmal darauf, an unserer Reiseplanung teil zu haben. Die folgenden Infos haben wir uns aus unserem Lonely Planet Reiseführerund aus dem Netz der unendlichen Möglichkeiten rausgesucht und danken jetzt schon einmal den Blogs

Backpacker-Reise.de

Travelicia

Happy Backpacker

Um die Welt

und

Sonne und Wolken

für jede Menge geballte Infos und Inspirationen!


Das Land

Wer an Panama denkt, der denkt wohl zuerst an den bekannten Janosch- Spruch. Und als zweites? Richtig! An den bekannten Panama- Kanal, der den Pazifik mit der Karibischen See verbindet. An vielen Ecken sind Relikte der spanischen Herrschaft zu finden. Im Westen grenzt es an Costa Rica, im Osten an Kolumbien. Kaum größer als Irland beherbergt es eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Die Vegetation besteht aus Regenwäldern , Nebelwäldern und Bergwäldern.


Klima/ Reisezeit

Die Trockenzeit zwischen Dezember und April ist Hochsaison. Hier kann man gut wandern und sonstige Aktivitäten betreiben. Von Mai bis November macht die Nebensaison natürlich durch günstige Preise glücklich. Wir sind nun im Oktober/ November dort unterwegs, wo, gemäß Klimatabelle, der meiste Regen herunter kommen soll…

bildschirmfoto-2016-10-09-um-13-51-09
Klimatabelle von Klima.org: http://www.klima.org/panama/klima-panama-city/

 

Macht nix. Wir hoffen, dass es tatsächlich einfach immer nur ein paar Schauer pro Tag sind, dafür aber alles satt grün leuchtet und blüht.


Sehenswürdigkeiten

Nationalparks

  • Parque Internacionalla Amistad
  • Parque Nacional Volcán Barú
  • Parque Nacional Cerro Hoya
  • Parque Nacional Sarigua
  • Parque Nacional General Omar Torrijos Herrera

Shopping in Panama City

Panama- Kanal

„Vom Terminal aus kann man auch zum Panama Kanal fahren. Ist ca. 20 min entfernt. Die Miraflores Schleusen sind das letzte Hindernis zum Pazifik. Von einem Aussichtsturm kann man den Schleusengang beobachten.“ (Um die Welt)

El Caño Freilichtmuseum nahe Natá

Baden

  • BocasdelToro

„Ein absolutes Muss bei einem Panamatrip ist die Inselwelt von Bocas del Toro“ …  „Die tollsten Strände sind Boca del Drago auf der Isla Colón oder der Playa de Cayo Zapatillas und der Rana Roja Strand auf der Isla Bastimentos.“ (Backpacker Reise)

Viele zusätzliche Infos hierzu gibt es bei Travelicia: https://www.travelicia.de/backpacking-panama/

  • Thermalquellen in Chiriqui und Boquete
  • San Blas Inselwelt

„Kein Stress, kein Strom, kein Lärm, kein Verkehr, keine Supermärkte. Einfach nur Stille und Natur vor traumhafter Kulisse.“ (Happy Backpacker)


Unterkünfte

Borcas del Toro: Hostal Hansi $30 pro Nacht Doppelzimmer mit Bad und Balkon (Tipp von Travelicia)

Gebucht: Panama City: Magnolia Inn 14 EUR pro Nacht im 4 Betten Dorm p.P. zzgl. Flughafentransfer am ersten Tag: 30 EUR. Erste Erfahrungen: Top Komnikation, schnelle und nette Antworten auf Emails. Den Rest werden wir sehen.

Übrigens: All unsere Unterkunfttipps findest du in Zukunft oben im Menü in einem separaten Unterpunkt.


Geld und Währung

In Panama zahlt mal mit US- Dollar. Geldautomaten sind weit verbreitet. Am günstigsten hebst du Geld mit deiner Premium- Kreditkarte ab. Wenn du mit deiner Kreditkarte keine kostenlosen Geldautomatenverfügungen tätigen kannst, ist es mit der EC- Karte und der Regel möglich und günstiger anstatt mit der Kreditkarte. Kläre das aber vorab auf jeden Fall mit deiner Bank ab. In einigen wenigen Ländern funktionieren EC- Karten nicht am Geldautomaten.


Preisniveau

Reisen in Panama ist nicht so günstig, wie zum Beispiel in Südostasien. Darauf solltest du gefasst sein. In der Regel scheint man mit 35 Doller pro Person und pro Tag gut klar zu kommen, wenn man bereit ist, auch mal in einem Mehrbettzimmer zu schlafen und Ausflüge soweit möglich auf eigene Faust unternimmt.

Wir werden unsere Preiserfahrungen hier nach der Reise detailliert aufführen.


Sicherheit

Die wichtigsten Infos findest du wie immer auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

Miri hatte kurz einmal kalte Füße bekommen, als sie das alles las. Aber im Grunde genommen ist das schlichtweg eine offizielle Seite mit offiziellen Reiseempfehlungen, die allein schon aus Haftungs- und Image- Gründen jedes mögliche Risiko aufführen muss.

Unentschlossen haben wir uns mit Themen wie „Packsafe“ und Co beschäftigt, weil wir natürlich allerhand Technik mit uns rumschleppen werden und die gerne auch mal in der Unterkunft lassen wollen. Ein erster Blick in diverse Hostels hat uns aber entspannt aufatmen lassen: Fast überall werden abschließbare Metalschränke angeboten. Wer den knackt, der würde auch den Packsafe knacken- also sparen wir uns diese Investition.

Andere Blogger, die gerade in Mittel- und Südamerika on tour sind, haben uns zudem bestätigt, dass sie sich total sicher fühlen und bislang fast immer ihre Sachen mit gutem Gefühl im Hotelzimmer zurücklassen konnten.

Was wir definitiv nicht machen werden: Nachts alleine durch die Straßen stromern. Wir sind grundsätzlich recht angstfrei und lassen uns nur ungern in unserem Handeln einschränken. Aber überall, wo wir stöbern wird davon abgeraten, nachts unterwegs zu sein. Auch Nachtbusse sollte man meiden und nach Einbruch der Dunkelheit lieber auf ein Taxi ausweichen. Also werden wir das erst einmal so beherzigen. Wir werden hier von unseren Erfahrungen berichten.

Zusätzliche Sicherheitstipps die wir immer beherzigen findest du hier: http://bilderbummler.de/zehn-tipps-fur-sicheres-reisen/


Zelten?

Wir haben lange überlegt, unser Zelt mit zu nehmen. Gerade wegen des Preisniveaus und weil wir in Costa Rica gerne diverse Nationalparks besuchen wollen, wo zelten durchaus möglich sein soll. In Israel haben wir uns unfassbar geärgert, dass wir es nicht dabei hatten.

Warum haben wir uns dagegen entschieden?

Wir gönnen uns etwas „Luxus“ Das Zelt wiegt ca. 1,5 Kilo- das ist nicht schwer, nimmt aber zusätzliches Packvolumen weg. Da wir außerdem vorhaben, nach Einbruch der Dunkelheit unser jeweiliges Nachtlager erreicht zu haben- und das wird immer schon gegen 18.00 Uhr abends sein – fanden wir den Gedanken ganz nett, lieber in einem Hostel den Aufenthaltsraum zu frequentieren, mit anderen Backpackern zu quatschen, sowie die nächsten Tage mit WLAN und Mitbewohner- Erfahrungen zu planen, anstatt noch 3-4 Stunden zu zweit im engen Zelt zu hocken, ehe es Schlafen geht.

Grundsätzlich ist Campen in Panama und auch in den anderen Ländern Mittelamerikas wohl aber durchaus möglich. Wild sollte man sich zwar nicht hinstellen, aber in vielen Parks gibt es Ranger- Stationen, wo man dann auch sein Zelt aufschlagen kann.


Ausrüstung

Was wir wie packen? Schau mal hier vorbei: Unsere Packlisten

Womit wir in der Regel unterwegs sind? Unsere Ausrüstungstipps gibt´s hier: Unsere Ausrüstung


Und jetzt?

Geht´s für uns erst einmal los… Oh wie schön ist Panama… wir werden berichten! 😀

Verfolgen Andy und Miriam:

Wir sind Andy und Miriam und wir sind reisesüchtig! Nach der Reise ist für uns vor der Reise! Wir brauchen diese Vorfreude, diese Spannung, ehe es zum nächsten Reiseziel geht! Wir brauchen, das Adrenalin, das uns durch die Adern rinnt, wenn wir bei der Flugsuchmaschine auf „buchen“ klicken, wenn der Flieger abhebt, wenn wir landen, wenn wir das erste Mal neue Gerüche in der Nase haben und fremde Sprachen hören, wenn wir mit Auto und Zelt unterwegs sind und sich unser Herz überschlägt, weil wir mal wieder DEN Mega- Platz für unser Nachtlager aufgetan haben… wir sind Adrenalinjunkies und wir sind Reisejunkies. Wir brauchen: REISEADRENALIN! Du auch?

6 Antworten

  1. Stefan
    | Antworten

    Ich kann auch die Insel Coiba empfehlen, sehr abgelegen und hat die schönsten Riffe, die ich zum Schnorcheln bislang gesehen habe. Haie, Seeschlangen, Schildkröten, alles ist da. Der Regenwald an Land ist unangetastet, weils mal ne Gefängnisinsel war, also keine Rodung für Ackerbau.Deshalb sehr viel Wildlife. Costa Rica ist natürlich auch wunderschön. Besonders toll fanden wir den NP Corcovado. Er ist nur mit einer wunderschönen Strandwanderung (1,5 Tage) zu erreichen oder per Flugzeug, auch sehr empfehlenswert über den Regenwald zu fliegen. Zelte kann man sich dafür leihen oder in der Lodge schlafen falls es noch Plätze gibt. Aber die Geräuschkulisse von den Brüllaffen und anderen Tieren in der Morgendämmerung ist vom Zelt aus unvergesslich. Da ist soviel Wildlife, dass man kaum noch Wald sieht 🙂 kleine Übertreibung.

    • Die Bilderbummler
      | Antworten

      Das werden wir uns nachher im Flieger auf jeden Fall noch mal Näher anschauen!!!! 😀

  2. modstefanStefan
    | Antworten

    Hi ihr beiden,
    haben die Tour 2009 gemacht. Panama ist der Wahnsinn, lange noch nicht so touristisch wie Costa Rica (auch sehr schön, aber überlaufen). Ihr müsst unbedingt auf die San Blas Islands, so wunderschöne Inseln inmitten einer echten Indianer Kultur habe ich noch nirgendwo gesehen. EIne super Insel bei Panama City ist Tobago, top Strände wenn ihr genug von der City habt. Es gibt eine tolle Regenwaldwanderung bei Panama CIty entlang einer alten Versorgungsstraße, der Pipeline Road im Parque Soberania, einfacher könnt ihr nicht Wildlife sehen.

    • Die Bilderbummler
      | Antworten

      Wow! Danke für die coolen Tipps! Wir wollten den Schwerpunkt eigentlich auf Costa Rica legen, aber da planen wir doch glatt vielleicht noch um… haben ja eh noch nichts vorgebucht.

      Hoffen euch geht’s gut und senden liebe Grüße!

  3. bodo micheel
    | Antworten

    gut gemacht

Senf dazu geben? Her damit!